Ins Internet - mit Sicherheit?!?

BSI steht für Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Es wurde am 1. Januar 1991 gegründet und gehört zum Geschäftsbereich des Bundesministerium des Innern. Das BSI ist eine unabhängige und neutrale Stelle für Fragen zur IT-Sicherheit in der Informationsgesellschaft. Derzeit sind dort rund 380 Informatiker, Physiker, Mathematiker und andere Mitarbeiter beschäftigt. Seinen Sitz hat das BSI in Bonn.

Sie erfahren ...

  • wie Sie Ihre Privatsphäre schützen und sicher surfen.

  • wie Sie sich gegen Viren und andere Gefahren aus dem Internet schützen können.

  • wie Sie Ihre E-Mails "abhörsicher" machen, ...

Ich sehe was, was Du nicht siehst, und das ist ... .

Sicher erinnern Sie sich noch an dieses Kinderspiel. Was wäre, wenn wir genau in diesem Moment, in dem Sie diese Zeilen lesen, wüssten, wie Sie heißen, wo Sie wohnen, welchen Browser Sie benutzen, welches Betriebssystem Sie installiert haben. Das geht nicht, meinen Sie? Geht schon. Passiert sogar häufiger als Sie denken.

Aber damit genau das in Zukunft nicht mehr ohne Ihr Wissen geschieht, möchte der BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) Sie auf den BSI Seiten über mögliche Sicherheitsrisiken im Internet informieren.

BSI für Bürger

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik für Bürger:
http://www.bsi-fuer-buerger.de

BSI

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik:
http://www.bsi.de

Hinweis:
Internetlinks zu den Websites Dritter stellen keine Zustimmung zu deren Inhalten seitens WM-SOFT dar und WM-SOFT ist nicht verantwortlich für die Verfügbarkeit oder den Inhalt dieser Websites. Das Herstellen einer Verbindung zu diesen Websites geschieht auf eigene Gefahr des Benutzers.